Stefanie Angerer BSc

Ich wurde 1987 in Bludenz geboren und zog mit acht Jahren nach Oberösterreich, wo ich nach der Matura meine Ausbildung zum Bachelor of Science in Physiotherapie (2005-2008) erfolgreich abschloss.

Die ersten 2 Jahre durfte ich die Arbeit in einem Ambulatorium in Wien kennenlernen, seit 2010 arbeite ich im SMZ-Süd und bin seit 2011 nebenbei freiberuflich tätig.

In den ersten 3 Jahren als Physiotherapeutin habe ich viele kleinere Kurse gemacht und war etwas frustriert von den fehlenden Zusammenhängen und der vielen Zeit, die Anfangs für das Wiederholen des Basiswissens benötigt wurde. Daher beschloss ich eine der größten Ausbildungen für Physiotherapeuten anzugehen. In einer 5-jährigen berufsbegleitenden Ausbildung zur Osteopathin an der Wiener Schule für Osteopathie (2011-2016) erlernte ich in intensiven Kursblöcken über Jahre das Handwerk und die Philosophie der Osteopathie.

Die Osteopathie gibt mir die Möglichkeit das große Ganze mit all den kleineren Kursen und Spezifikationen verschmelzen zu lassen und die Menschen nicht nur als Knochen, Muskel oder Nervenreaktion zu sehen, sondern möglichst in ihrer Gesamtheit zu betrachten.

Um den höchstmöglichen Abschluss, den Master of Science in Osteopathie, abzuschließen, führe ich nebenberuflich momentan eine Studie durch.

Das Schönste im Leben ist, dass man nie auslernt. Und so besuche ich regelmäßig Fortbildungen wie etwa Kinesio-Taping, manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder, Das Triggerpunkt-Therapiekonzept, Fortbildungen bezüglich Persönlichkeitsentwicklung, osteopathische Lesungen und veranstalte selbst in meinem Angestelltenverhältnis Fortbildungen und Workshops.
Seit Anfang 2018 arbeite ich viel mit Patienten mit Beckenboden-Problemen.

  • Zur Person: Stefanie Angerer